Events


Dark Emergency V 17.05.-20.05.2017


Dark Emergency V - Mann war das fett!

Wir hatten einen riesen Spaß und bedanken uns bei bei den Airsoft Helden für das tolle Event!

Besonders stolz sind wir darauf, dass das Taunus Airsoft Corps den General, den Commander und den Zugführer des Foxtrot Zuges der KGG stellen durfte!

Weitere Bilder und Infos folgen.



Mission 24 vom 11.03.-12.03.2017


Ein neues Airsoftjahr hat begonnen und wir steigen direkt mit einem Event ein.

Auf Seiten des Kartells "Honra 44" haben wir die Task Force fleißig aufgemischt. Wir hatten richtig viel Spaß und sind nächstes mal bestimmt wieder dabei.



OP Tschernobyl 02.09.-04.09.2016


OP Tschernobyl 2016!

Das Taunus Airsoft Corps war natürlich wieder dabei.

Traditionell haben wir auf der Seite der Stalker gespielt.

Ein Highligt des Events war die Nachmission - Gänsehaut garantiert!!!

Wer mehr wissen möchte, wirft einfach einen Blick auf das Video der GSP Crew:

https://www.youtube.com/watch?v=rcLmXUqvews


Dark Emergency IV 28.04.-01.05.2016


Die Dark Emergency 4 ist abgeschlossen!

Das T.A.C. hat vom 28.04.2016 - 01.05.2016 das dritte Mal an der Dark Emergency teilgenommen und zählt damit zu den "alten Hasen".

Eine besondere Ehre war es, daß das T.A.C. den Commander der KGG und traditionell den Zugführer des Foxtrot Zug KGG gestellt hat.

In diesem Zusammenhang möchten wir uns bei allen anderen Zugführern, Gruppenführern und Spielern des Vorpostens bedanken. Ihr habt alle einen tollen Job gemacht! Einen besonderen Dank gilt auch den Jungs der Airsofthelden Altmark, die uns mit ihrem Ingame Fahrzeug unterstützt haben und neben dem Spiel hinaus noch für zwei MedEvacs zur Verfügung standen. Wir sehen und wieder auf der OP Tschernobyl im September 2016!


Dark Emergency III 08.-10.05.2015


Die Dark Emergency 3 ist abgeschlossen!

Das T.A.C. hat vom 08.05.2015 - 10.05.2015 mit 20(!) Teilnehmern eines der größten Teams von über 1.300 Mitspielern gestellt.

Eine besondere Ehre war es, daß das T.A.C. den Foxtrot Zug KGG leiten durfte.

In diesem Zusammenhang möchten wir uns bei allen anderen Gruppenführern und Spielern bedanken, die einen tollen Beitrag dazu geleistet haben, daß wir den uns zugewiesenen Bereichen an beiden Spieltagen dominiert haben!

Wir sehen und spätestens auf der OP Tschernobyl im September 2015!


Tschernobyl Missing Secrets 05.-07.09.2014


Vom 05.09.2014 - 07.09.2014 hat das T.A.C. an der OP Tschernobyl Missing Secrets in Mahlwinkel mit 9 Spielern teilgenommen!

An dieser Stelle vielen Dank für die Orga, wir hatten alle sehr viel Spaß. Nächstes Jahr werden wir sicherlich auch wieder dabei sein.


Am ersten Tag haben wir uns an Kampfeinsätzen beteiligt und unter Anderem diverse taktische Gebäude erobert und gesichert. Am zweiten Einsatztag haben wir uns für die LARP Variante entschieden und die Storyline vorangetrieben. Unsere Erlebnisse haben wir in Tagebuchform zusammengefasst.


Aus den Überresten der Aufzeichnungen von Zugführer Patryk Eisenov des Taunus Airsoft Corps, in Begleitung seiner Gruppenführer Mijow und Castorski sowie Philippowitsch, Julenka, Michail, Kamilow ,Krystof und Alinow


*Zweiter Einsatztag*

*Tschernobyl, 07.09.2014 10:00 HQ des Blocks*
General Dimitri lässt am Vorposten antreten. Das TAC alias Foxtrott Squad wird ausgesandt um in der Nähe des Lazaretts gesichtete Zivilisten aufzusuchen. General Dimitri warnt, dass merkwürdige Verhaltensweisen bei den Einwohnern beobachtet wurden. Ziel ist es, eine lebende Gewebeprobe ins HQ zu bringen. Falls sich Zivilisten unberechenbar verhalten, soll ein Gerät zur Kontrolle eingesetzt werden. Was er nur damit meint? Er scheint etwas zu verheimlichen.

1036 Planquadrat D2
Vor einem eingestürzten Gebäude entdecken wir drei Zivilisten. Sie sind unbewaffnet und laufen apathisch umher, ihre Augen sind leer. Ein S.W.A.T. Team stößt zu uns und sichert die Umgebung. Ich schalte das Kontrollgerät ein. Das leise Surren und das hellgrüne Leuchten scheint das Interesse eines Zivilisten auf sich ziehen. Er folgt uns und wir brechen auf zum HQ. Das S.W.A.T. Team lassen wir mit den anderen Zivilisten zurück.

1048 Waldlichtung
Ein markerschütternder Schrei aus Richtung des eingestürzten Gebäudes durchdringt den Wald. Es fallen Schüsse, dann herrscht Stille. Ich umklammere den Griff meines Gewehres. Wir beginnen zu laufen...
1113 Vorposten
Das TAC bringt den stark keuchenden Zivilisten zurück ins HQ. Männer in weißen Kitteln beginnen mit der Untersuchung.
1117 Aus dem Gebäude höre ich General Dimitris aufgebrachte Stimme. Zweifelsfrei das Werk der ASF...lebende Zeitbombe... schafft das Ding fort...
1120 Wir sollen den Zivilisten zum Tower bringen und dort das Gerät zerstören. Dieser ist doch fest in der Hand der ASF? Ich stelle keine Fragen und gebe den Befehl zum Abmarsch.
1132 Towerstraße
Der Zivilist wird zunehmend aggressiv. Er schlägt nach dem Kontrollgerät. Schaum quillt aus seinem Mund. Seine Augen sind blutunterlaufen.
1145 Tower
Der Ablenkungsangriff von Mijowskis Trupp westlich des Towers beginnt. Ich liege nördlich mit Philippowitsch im Wald und gebe ihm den Befehl, das Kontrollgerät in den Tower zu bringen. Ich schaue ihm hinterher, gefolgt vom Zivilisten und weiß, dass ich ihn nicht mehr lebend wiedersehen werde.
11:47 Philippowitsch tritt aus dem Wald und wird von mehreren Kugeln getroffen. Mit letzter Kraft wirft er das Gerät von sich, welches am Tower zerschellt.
Der Zivilst zittert am ganzen Leib. Seine Haut färbt sich rot und seine Muskeln scheinen jeden Moment zu platzen. Ich höre Schreie, Schüsse gefolgt von einen dumpfen Knall. Als ich meinen Kopf vom Waldboden hebe, ist der Turm leer.
1200 Per Funk teile ich dem General mit, dass die Einheiten der ASF besiegt und der Tower durch die Verstärkung des Blocks gesichert wurde. Ich gebe den Befehl zur Rückkehr ins HQ.
1224 Vorposten
Im Areal um Tschernobyl sind verschlüsselte Nachrichten versteckt. General Dimitry gibt dem TAC den Befehl, diese zu bergen.
1248 Zollhaus
Wir haben eine Nachricht mit einem Code gefunden. Ich gebe unseren Fund weiter ans HQ.
1310 Fort
Wir haben das Fort erreicht und eine weitere Nachricht entdeckt. General Dimitri ist offenbar zufrieden: "Noch ein weiteres Codefragment und wir können alles beenden."
1331 Roter Platz
Die ASF scheint zerschlagen zu sein. Wir erreichen den Roten Platz ohne in nennenswerte Gefechte verwickelt zu werden. Analystin Julenka entschlüsselt die letzte Nachricht. Ich gebe das letzte Codefragment an das HQ. Auf Anweisung des Generals marschieren wir weiter zum Hangar und stellen einen Hinterhalt auf.
1348 Hanger
Wir haben den Hangar erreicht und graben uns an der Kreuzung ein. Meinen Männern sind die Strapazen der letzten Tage anzusehen.
1357 Ein Ural nähert sich der Kreuzung. Ich befehle den Zugriff. Michail und Castorski verlassen Ihre Stellungen und zwingen den Fahrer zum Halten. Die Anderen sichern die Umgebung. Bei Untersuchung entdecke ich einen Computer. Ich stelle Funkkontakt zu General Dimitri her der mich auffordert, den Computer zu starten und einen Code einzugeben.
1400 Ich tippe den von Ihm diktierten Code ein und bestätige die Eingabe.

Es folgt ein greller Blitz sowie eine dumpfe Erschütterung. Die Erde beginnt zu beben, meine Männer können sich kaum auf den Beinen halten. Über dem Sarkophag sehe ich eine blutrote Pilzwolke. Eine Staubwolke kommt in einer rasanten Geschwindigkeit auf uns zu. Was habe ich nur getan?